Kontakt

 

A 2,2
68159 Mannheim
Telefon: 06 21 - 10 24 24
Telefon: 06 21 - 10 75 65 0

Wunschleistung

Die Leistungsansprüche der gesetzlich Versicherten regelt das Sozialgesetzbuch, SGB V §12 Wirtschaftlichkeitsgebot:

„(1) Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.“

Darüber hinaus gibt es einige medizinisch sinnvolle und wichtige Zusatzuntersuchungen, die mehr Informationen und auch mehr Sicherheit bieten. Diese so genannten „Individuellen Gesundheitsleistungen“ (IGeL) sind nicht Bestandteil der gesetzlichen Krebsvorsorge und werden deshalb ohne Indikation nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Dazu zählen:

  • Vaginaler Ultraschall
  • Brustultraschall
  • Urinuntersuchung
  • Stuhluntersuchung auf okkultes Blut:
  • Haemoccult® oder hemoFEC® (=Guajak-Test) vor dem 50.Lebensjahr
  • Prevent ID® (weiterentwickelter, immunologischer Test mit deutlich höherer Darmkrebsentdeckungsrate)

Sollten Sie Interesse an der erweiterten Krebsvorsorge haben oder mehr Informationen wünschen - sprechen Sie uns an!